1. iof H0-RWE August 2002

Am 17./18. August fand hier in Neumarkt das erste iofH0RWE statt (inoffizielles H0-Rennwochenende). Ich denke wir hatten alle viel Spaß, es war das erste Mal, daß in Deutschland in den Klassen Faller, T-Jet, AFX (mehr oder weniger) offiziell  geslottet wurde.

Primär stand der Spaß im Vordergrund, nichts wurde tierisch ernst gesehen. Wir hatten uns viel vorgenommen, eine ganze Menge Klassen sollte gefahren werden. Da uns die Zeitnahme einen Strich durch die Rechnung machte (Die Wizzard Patriots ab II/IIIE aufwärts sind einfach zu schnell gewesen), konnten wir nur 5 Klassen werten...

Offiziell angemeldet hatten sich 13 H0-Verrückte für das Wochenende angemeldet, die teilweise über 450km Anfahrt nur zum slotten in Kauf nahmen. Die ersten Teilnehmer trafen schon Donnerstag abend zum “Bahnkucken” ein. Nachdem wir einige Proberunden gedreht hatten, überredeten mich Axel und Oliver, die Überführung zwecks besserer Übersichtlichkeit rauszunehmen. Der Umbau erfolgte auch am Freitag (wir hatten ja sonst nichts mehr vorzubereiten), heraus kam eine neue, fiese Kurve (hähähä...). Das neue Layout wurde dann Freitag auch ausgiebig getestet...

Die für den Rennbetrieb sehr wichtige Bahnstromabschaltung kam erst Freitag bei uns an (danke hier nochmals an “Dag” Daniel Gerecht aus dem Forum, der mir das Teil kurzfristig gebaut hat), Samstag Vormittag erfolgte der Einbau in das Strom-Zeitnahme-System. Gegen 14 Uhr funktioniert dann auch alles, leider machte uns der “Clubmodus” des Slotman einen Strich durch die Ablaufplanung. Folglich fuhren wir im Einzelrennmodus und notierten die Ergebnisse auf Papier (ja, wirklich!!)

Im Rennbetrieb fielen insgesamt nur zwei-drei Autos aus. Bemerkenswert hier nur, daß gerade in der Faller-Klasse einer der Gurus, den ich nicht namentlich nennen möchte, der aber für seine Klasse AMS-CD und seine Resine-Eigenbauten bekannt ist, ein komplettes Rad verlor und dadurch aufgeben mußte.

An dieser Stelle möchten Barbara und ich uns nochmals für Euer Kommen bedanken, Ihr wart sehr angenehme Gäste. Über die “Mitbringsel” und Gastgeschenke haben wir uns sehr gefreut.

Erfreulich ist abschließend auch, daß unsere gestifteten Sachpreise zu einer Spende von über 170 Euro zugunsten der Flutkatastrophenopfer führten.

Bilder zum RWE und die Ergebnisse findet Ihr in den Untermenüs.